Meine #alltimebeautysecrets -psssst! ;)

Ja, ich war doch sehr verwundert als ich bei der Abstimmung zum nächsten Blogbeitrag die Beauty Secrets auf Platz 1 entdeckte…  Umso mehr freue ich mich nun, sie hier mit Euch zu teilen 🙂

In den letzten zwei Tagen habe ich immer wieder überlegt, was für Euch interessant sein könnte und wie ich diesen Post am besten angehe. Dabei herausgekommen ist, dass ich einfach von Körperregion zu Körperregion wechseln werde, damit sich jeder seinen Teil heraus picken kann 🙂 Ladies, viel Spaß 😉 #sharingiscaring

Wichtig noch vorab für Euch: Ich bin von keinem der nachfolgenden Produktherstellern bezahlt worden. Lediglich meine Gesichtspflege wurde mir als PR Sample gesandt- daher bin ich nicht verpflichtet oder verführt besonders für etwas zu schwärmen 😉 Ihr bekommt hier also eine absolut authentische Melli Liste. Ich habe Euch die Produkte jeweils verlinkt, bei Amazon über mein Affiliate Programm und ansonsten dort, wo man sie bekommen kann. Ich habe versucht Euch die jeweils günstigsten Quellen zu liefern 🙂

Melaniejungle

#itsallaboutlegs

Es wird bald Frühling, das heißt, die Beine werden wieder gezeigt, ob halb oder ganz – sie werden gesehen. Zeit also um auf meinen ersten Secret Tip einzugehen, 1,2,3 schönste Beine 😉

Ich persönlich gehöre ja zum Lager #besenreiser 🙁 Was habe ich nicht alles versucht, spritzen, lasern, das gaaaanze lange teure Programm. Mittlerweile habe ich mich mit meiner dünnen Haut abgefunden- da ich ein Zaubermittelchen gefunden habe, dass die Beine in Sekunden zum anbeißen aussehen lässt. Auch hier habe ich diverse Produkte am Markt getestet, von ganz teuer, bis ganz günstig. Mein Favorit ist allerdings ungeschlagen dieses hier  🙂 So einfach in der Nutzung und die Wirkung ist der schiere Wahnsinn. Es ist übrigens kein Selbstbräuner! Ich sprühe mir einfach etwas von der Farbe auf die Hand und creme mich damit vom Fuß bis zum Oberschenkel wie mit einer Bodylotion ein. 2 Minuten warten bis es trocken ist und rein in die Klamotte. Es klebt nicht, ist nicht fettig und färbt auch nicht ab. Die Beine sehen aus wie gemalt! Sie bekommen einen goldigen Teint, der sich der Hautfarbe anpasst und sämtliche Äderchen, Rasurpöckchen oder blaue Flecke verschwinden lässt- instant! Beim nächsten Duschen einfach mit Duschgel abwaschen, fertig. Ich habe IMMER mindestens 5 Flaschen davon auf Vorrat, man weiß ja nie 😉 Probiert es aus und seid glücklich. Übrigens auch für eilige Typen geeignet, ist ruck zuck erledigt.

Wer jetzt sagt, ‚och nö- eincremen mag ich gar nicht‘, für den habe ich natürlich auch noch eine Alternative. Ich selbst liebe diese Zauberstrumpfhose, auch wenn ich fast nie eine trage. Aber wenn, dann muss es die Shelina von Falke in der Farbe ‚SUN‘ sein. Man investiert in dieses hauchdünne ‚Nichts‘ gute 10 Euro und hat Beine wie von der Sonne geküsst. Weichgezeichnet und nahezu unsichtbar ist dieses Modell. Für mich der Porsche unter den Strumpfhosen. Es gibt sie sogar ‚Toeless‘ sprich zehenfrei, für alle die gerne Sandalen tragen. Man sieht sie nicht, dafür aber den Effekt. Kein Vergleich zu diesen glänzend speckigen Funkenmariechen Dinosaurier Leggins. Wuah.

 

IMG_1315

#inyourface

Ja, im Gesicht können wir schon mal etwas ausführlicher werden. Da ist ja jeder anders. Ich habe mich durch jahrelanges rumprobieren und geschminkt werden von etlichen verschiedenen Make Up Artists, auch hier durch sämtliche Paletten gewühlt. Bergeweise Fehlkäufe und Versuche in meinem Gesicht haben mich auch hier, auf den für mich richtigen Weg gebracht.

Essentiell: die Haut. Wer träumt nicht von diesem leicht olivigen Porzellan Teint einer 18jährigen Brasilianerin? Also ich schon. Wie viele Mädels habe ich getroffen die genau so eine Haut hatten. Es war erschütternd 😉 Aber nur eine Frage von: ‚gewusst wie‘ 😉

Zunächst mal sollten wir alle mal in unseren Ernährungsalltag schauen. Ich kann aus Erfahrung sagen, wer viel Zucker, Kuhmilch und Weißmehl zu sich nimmt, ist selber schuld. Als ich einmal 4 Wochen auf all das verzichten musste, hatte ich Nägel und Haut wie ein Neugeborenes. Natürlich kann man nicht immer auf all das verzichten, das Leben soll ja auch schön bleiben, aber zu 65% versuche ich in meinem Alltag auf diese Dinge zu verzichten und es klappt ganz gut.

Außerdem gehe ich NIEMALS auf die Sonnenbank (Äquator Horror Strahlung). Damit der Teint dennoch frisch und strahlend aussieht und man nicht wie eine blasse, unausgeschlafene Punz daherkommt, hier mein nächstes Zauberprodukt für jeden Tag- mein Spraytan 🙂 Auch dieser kleine Helfer im Alltag kostet wenig Geld und Aufwand, bewirkt aber einiges. Wenn ich aus der Dusche komme, schließe ich die Augen und sprühe mich kurz einmal im Gesicht und Dekolleté Bereich ein, 20 Sekunden warten, Tagespflege drüber, fertig. Auch hier wieder kein kleben, abfärben, Zebraproblem… Immer wenn ich dran denke und ein paar Stunden später der Teint wie von der Sonne geküsst aussieht, fragt mich jemand, ob ich erholt sei 😉 Wichtig bei der Anwendung: nicht zu nah ans Gesicht gehen (etwa 30cm Abstand) und kurz den kühlen Sprühnebel genießen. Wenn man den Eindruck hat, man hat ihn überall gespürt, ist alles bestens 🙂

Zur Pflege:

Hier kann ich nur folgendes sagen: Ich benutze seit ca. 8 Wochen die gesamte Gesichtspflege von Kosé. Eine auf Reis basierte Serie die extrem verträglich ist. Da ich hin und wieder dazu neige, Rötungen um die Nase und am Kinn zu bekommen, bin ich froh, dass ich dieses Problem mit dieser Pflege in den Griff bekommen habe. Ob man jetzt nachweislich sagen kann, dass ich weniger Fältchen habe, wäre zu früh. Definitiv ist die Serie aber sehr verträglich. Das Peeling ist super, Tages und Nachtpflege, Serum ,Augencreme und auch Tonic sowie die Reinigungslotion. Man fühlt sich luxuriös verwöhnt von der Reinheit und der Reis beruhigt das Hautbild inklusive der Rötungen. Ich kann es empfehlen 🙂 #spoilyourself

DSC_0036web

#makeuptricks

Hier habe ich 3 kleine Tricks, die sehr viel ausmachen 🙂

  1. der Pinsel ! Ich finde es überhaupt nicht toll, mein Make up mit den Fingern aufzutragen. Entweder ist mein Make up dann scheckig, oder ich habe trotz Hände Waschen’s noch Reste an den Fingern, die ich dann an der Bluse wieder finde.  Nach diversen Möglichkeiten habe ich mich dann für den absolut besten Pinsel aller Zeiten entschieden. Man bekommt ihn tatsächlich nur bei der Produzentin selbst und er ist von bester Qualität. Ich hatte sie alle, die Mac’s und Chanel’s und und und. KEINER ist auch nur in die Nähe dieses Pinsel’s gekommen. Meine Damen, ich präsentiere den ‚er verliert nie Haare‘ und #trägtperfektauf‘ : ‚Der Profi  Pinsel Make up / Foundation‘ ‚BEFEIN‘ 🙂 Eigentlich hätte er jetzt eine Schweigeminute verdient, oder viel mehr die liebe Fiona Lang, selbst sehr erfolgreiche Make Up Artistin aus Köln, die ihn selbst entwickelt und in Deutschland fertigen lässt.

 

2) der Lidschatten Primer ! Auch hier blicke ich auf einen großen Erfahrungsschatz zurück. Durch Zufall bin ich auf den Primer von Absolute New York gestoßen. Warum ausgerechnet dieser? Er ist nicht fettig, schmiert nicht, setzt sich nicht ab und der Lidschatten sieht DEN GANZEN TAG!!! genauso aus, wie in dem Moment, in dem man ihn aufgetragen hat. Ich bin total begeistert von diesem Produkt und kann es nur jedem, der Lidschatten benutzt ans Herz legen. Für sagenhafte 2,88€  bekommt ihn übrigens hier.

 

3) die WIMPERN! Meine Lieben. Ich muss Euch an dieser Stelle wirklich sagen, dass es eigentlich NUR auf diese wunderbaren Wimpern ankommt. Wenn Eure Wimpern ein Mal! so richtig top getuscht worden sind, wollt ihr nie wieder anders aussehen. Aber so viele habe ich bereits gesehen, die diesem Rat nicht folgen können oder wollen, oder einfach nicht wissen, was Ihnen entgeht oder was sie tun müssten! Dieser Augenaufschlag, dieses Surren im Blick wenn die Wimpern Flügel schlagen, diese Zeitlupen Aufnahmen aus Filmen… immer diese wunderschönen Wimpern!! Also, wenn noch nicht im hauseigenen Sortiment, benötigt Ihr definitiv folgende Werkzeuge:

Diese Wimpernzange! Shu Uemura hat die Wimpernzange revolutioniert, es gibt nichts besseres! Ich föhne sie kurz warm an, setze sie dann so eng wie möglich an mein Lid und drücke sie sanft zusammen. Maximal 5 Sekunden, sonst ist es zu intensiv. Die Wimpern sind so wunderbar geschwungen und schön, das einem fast die Tränen kommen 😉

Nun ist es mir der Zange allein natürlich nicht getan, wichtig ist auch, dass ihr Eure Wimpern ordentlich pflegt und pimpt. Nun gibt es diverse Wimpern Seren auf dem Markt, von günstig bis sehr teuer. Ich bin am besten mit diesem zurecht gekommen: Revitalash

Natürlich nicht super günstig, aber dafür wirklich sehr effektiv. Ihr müsst aber diszipliniert bleiben und auch wirklich mindestens 6 Wochen vor dem Zubettgehen das Gel auftragen. Ich bin sehr sicher, dass ihr einen Unterschied bemerkt. Immer, wenn ich es wieder mal eingesetzt habe, wurde ich auf meine schönen, langen und dichten Wimpern angesprochen. #achwirklich ? ;)))

Die Tusche!!

Jede von uns hat natürlich andere Wimpern. Die eine hat gerade, dichte Wimpern, sehr lange und eher wenige, sehr viele, dafür aber eher kurze, oder ist gesegnet mit den langen, geschwungenen und dichten Wimpern. Die gesegnete, darf den Chat jetzt verlassen 😉

Auch wenn jede Ihre Wimpern anders mag, die eine dramatisch mit möglichst vielen Fliegenbeinen, die andere Wimpern für Wimper getrennt, eine ganz natürlich (wer will denn sowas! ;)) oder am besten ganz schwarz zusammengeklebt. Lasset Euch eines sagen, wenn die Wimper sitzt, ist es ähnlich wie mit den Haaren- läuft der Tag einfach besser.

Also aufgepasst und mitgemacht:

Diese Tusche hier, sieht bei JEDER Frau super aus. Bitte NICHT wasserfest nehmen (JESUS!)

Einmal aufgetragen- natural beauty

Zweimal aufgetragen: #onfleek

Dreimal aufgetragen: VAMP

Und jetzt die Powerkombi für den Abend: Zweimal tuschen- dann einmal hier mit tuschen und dann nochmal mit der Tusche drüber. WAHNSINN! Künstliche Wimpern? Braucht ihr nicht. Das ist der wahre Trick.

Was man wissen wollte: Immer am Lid mit dem tuschen beginnen und zuletzt die Spitzen tönen. Das ganze in laaaaangsamen Zickzack Bewegungen.

 

Balcony2

#hairlove

An dieser Stelle kann ich natürlich hauptsächlich Tipps für naturgelockte Haare geben, da alle anderen Haartypen nicht in meiner Expertise liegen. Aber wer weiß, vielleicht findet auch Ihr Euch in diesem Beitrag wieder.

Naturgelockte Haare sind leider immer ziemlich trocken, man darf sie nicht kämmen, weil man sonst Gefahr läuft, mitleidige Blicke zu ernten (Steckdosen Look) und man sollte auch nicht versuchen, sie mit viel zu viel Produkt zu beschweren.

Nach vielen Jahren, in denen ich meine Naturwelle immerzu weg geglättet hatte, schlug die Natur zurück. Mein Zopf bestand nur noch aus gefühlt, drei Haaren. Sie waren so dünn und ‚leblos‘, dass ich dachte, man könne sich nun nur noch den Kopf rasieren. Selbst der Versuch sie lockig zu tragen scheiterte, da die eine Seite einfach nur noch dünn und fusselig herunter hing. Ich war bedient. Hatte ich sie zu Tode geglättet und geföhnt? War ich tatsächlich zu weit gegangen? Ja, das war ich. Was tun? Kurzhaarfrisur? Nein, kein Minipli für mich. Alternativen? Ich habe mir zugegebener Maßen viele Gedanken gemacht, wie ich meine Haare wieder auf Vordermann bringen könnte. Zunächst habe ich ein gutes Stück abschneiden lassen. Dann habe ich den Dampfglätter, die Rundbürsten und den Fön in den Schrank gesperrt und die Haare nach jedem Waschen ( maximal 1-2 mal pro Woche!) mit einer Kur verwöhnt. Seit etwa einem Jahr, habe ich meine Haare bis auf wenige Ausnahmen, die ich an einer Hand abzählen kann, weder geföhnt noch geglättet. Ich lasse sie einfach Luft trocknen. Auch im Winter. Das Bedarf natürlich etwas Planung, da ich ja nicht mit nassem Haar zu Terminen gehen kann, aber außer zu warten, muss ich ja nichts tun. Meine Haare haben sich in der Zeit so EXTREM erholt, dass ich sie nun fast ausschließlich nur noch lockig trage, um diesen Zustand zu bewahren. Natürlich sehen sie dabei auch nicht immer mega gut aus, so dass ich etwas nachhelfen muss, aber hierzu habe ich auch ein paar sehr effektive und einfache Tricks:

Zunächst mal bin ich überhaupt nicht an ein bestimmtes Shampoo gebunden, derzeit teste ich das Olivenöl Shampoo von Korres, bin aber gerade erst dabei und kann noch kein Feedback dazu geben. Generell nehme ich nur Shampoo ohne Silikone und Parabene. Immer eine Spülung und einmal die Woche eine Maske.

Nach dem Waschen massiere ich dieses Produkt ein, (ich kaufe es meistens bei TK Maxx) es duftet herrlich, beschwert nicht und tut den Haaren gut. Dann sortiere ich die Locken. Schau Dir genau an, welche Haare zusammen gehören wollen, in einer Locke. Entwirre sie mit den Fingern und lege die zusammen, die sich von alleine zusammenfinden wollen und nimm die heraus, die nicht dazu passen. Aus diesen machst Du einfach eine neue Locke.  Ich ringle sie einfach nochmal über den Fingern und gut ist. Dann einfach trocknen lassen. Ich nehme keinen Schaum, kein Spray oder sonstiges, das macht die Haare nur fettig und stumpf.

Wenn ich die Haare am nächsten Tag auffrischen will, nehme ich dieses Spray hier, (auch von TK Maxx) im Prinzip ein einfacher ‚Leave- in Conditioner‘- und mische ihn je nachdem wie viel ich schon  benutzt habe, mit Wasser. Ich fülle ihn quasi immer wieder auf, so dass die Mischung dünner wird. Damit sprühe ich mein Deckhaar kurz ein, sortiere die Locken neu und in kürzester Zeit sind sie wieder so schön, wie frisch gewaschen.  Also Ihr Locki’s da draußen, lasst sie leben und freut Euch über gesunde, glänzende und dicke Haare 🙂 Der Spliss ist rapide zurück gegangen 🙂

 

türkise5

#nailworx

Mein letztes Thema in diesem Beitrag. Ich bin ein ‚Naturnagel Mädchen‘. Ich hatte als Teenager natürlich Gel Nägel und fand das in den 90ern auch mega gut. Seit dem Millennium bin ich allerdings geheilt. Ich möchte auf keinen Fall jemandem zu Nahe treten, der nach wie vor künstliche Nägel trägt, viele finden es praktisch und es gibt ja auch durchaus fähige Damen, die ein halbwegs natürliches Ergebnis zaubern können, aber meins, ist es einfach nicht.

Darum an dieser Stelle mehr Tipps für diejenigen, die Naturnägel haben 🙂

Ich hatte ja bereits am Anfang des Beitrages erwähnt, dass ich vor allem beim Verzicht auf Zucker Wahnsinns Nägel hatte. Ich hatte dabei auch auf Honig etc. verzichtet. Das waren harte 4 Wochen. Leider kann ich diesen Zustand nicht für immer beibehalten, darum muss auch hier Abhilfe geschafft werden. Es gibt in meinen Augen tatsächlich nur einen Härter, der wirklich hilft. Er ist sicherlich mit Vorsicht zu genießen, weil er Formaldehyd enthält (Nagelhaut also in jedem Fall mit Öl schützen), aber er bringt es eben auch als einziger. Eine zweiwöchige Kur und die Nägel sind wie gemalt. Kostenpunkt rund 10,00€ was ich ziemlich ok finde. In jedem Fall würde ich den Nagellackentferner dazu nehmen, da dieser wirklich schonender ist, als die üblichen Billig Varianten.

Als modischer Mensch, trägt man ja heute den Lack auch als Accessoires. Wie sehr bewundere ich diverse Internet Schönheiten, die stets passend zu Ihrem Look den richtigen Lack aufgetragen haben. Leider hält der Lack bei mir in unbeschädigter Form maximal 2 Tage, egal was drauf steht an ‚Wochenversprechen‘ und sieht schnell mies aus. Ich habe leider wenig Zeit und auch wenig Geduld, ewig darauf zu warten, dass Basecoat, Lack und Top Coat gemütlich getrocknet sind. Doch auch hier habe ich einen mega guten Tipp: Der allerbeste Top Coat auf der Welt ist dieser hier 🙂 Er trocknet den Nagellack in solch rasanter Geschwindigkeit, dass es kaum zu glauben ist. Außerdem macht er den Lack darunter mega resistent und hochglänzend, so dass ich ihn manchmal sogar auf ‚älteren Lack‘ gestrichen habe, um es nochmal wie frisch lackiert aussehen zu lassen. Hier bin ich wirklich restlos begeistert.

 

Balcony

So meine lieben Mädchen, ich hoffe, ich konnte Euch mit dem ein oder anderen Tipp beflügeln oder amüsieren. Jeder hat seine Problemzonen und Lasterchen, den einen stören sie mehr, den anderen weniger. Und während ich am liebsten Frauen mit perfekter Haut und zarten Elfenwaden hinterher schmachte, schmachtet die andere einer anderen wegen etwas anderem hinterher. Am Ende seid ihr, sind wir- alle genau so am schönsten, wie wir sind. Trotzdem kann man ja hier und da, etwas ‚beipolieren‘ 😉

Habt einen grandiosen Abend 🙂

Cheers, Melli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.