Update – Kapstadt 2018 – DAS müsst ihr sehen

Der ein oder andere hat vielleicht schon meinen Blogpost zum Thema Kapstadt gelesen. Es ist ein umfassender #alltimefavourites Reisebericht mit vielen Tipps, die man immer mal wieder aufgreifen kann, wenn man in der Nähe ist. Diesen Beitrag findet Ihr übrigens hier.

Dieses Jahr war ich wieder mal an meinem #happyplace und habe natürlich auch wieder einige Dinge getestet und probiert 🙂 Davon möchte ich Euch gerne berichten, damit ihr den bestmöglichen Aufenthalt vor Ort genießen könnt 🙂

10 Dinge die ihr 2018 unbedingt in Kapstadt machen solltet,  findet ihr nun hier:

Healthy Food:

Neu ist das Nourishd im oberen Teil der Kloofstreet Ecke Hofstreet, hier gibt es rein vegane Küche die unglaublich gut ist. Von der Smoothie Bowl, über das Avocado Schnittchen bis hin zum Rainbow Salat, es ist einfach für wirklich jeden Geschmack etwas dabei und ich versichere Euch, dass auch jeder nicht Veganer hier glücklich wird.

 

 

Kultur:

Ein absolutes Muss ist sicherlich das neu erbaute Zeitz Mocaa Museum an der Waterfornt. Ein unglaublich schöner Bau, wahnsinnig moderne und interessante Kunstwerke, gratis Poster zum mitnehmen und eine Dachterrasse mit wundervollem Bistro. Ideal für einen windigen Tag oder wenn man mittags mal eine Sonnenpause wünscht. Eintrittspreis liegt pro Erwachsener bei  180  Rand und WIFI ist kostenlos. Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt. Die Ausstellung ist außergewöhnlich und faszinierend. Teilweise eine Reise durch die Zeit Afrikas, teilweise gruselig und teilweise bedrückend, an anderer Stelle bunt und wunderschön zugleich.

 

Wal Safari: 

Ja, ihr habt richtig gehört. Das erste mal in 7 Jahren habe ich in Kapstadt einen Buckelwal gesehen. Ganz nah an unserem Boot. Neben Delfinen und Pinguinen, Robben und wundervollen Vogelschwärmen. Und das, im Februar, nicht im Oktober oder gar November, wenn eigentlich Wal Zeit in Kapstadt ist. Eine ganz einzigartige Tour. Entdeckt habe ich die Tour im Netz, beeindruckt von den ausschließlich tollen Bewertungen, habe ich noch zwei Tickets ergattern können. Zu buchen ist die Tour für max. 4 Personen auf einmal, da das Boot von Paul nicht mehr Platz hergibt. Paul ist ein Naturmensch, ein Entdecker und Abenteuer, ein Kenner und ein ganz wundervoller Guide. Die Tour startet an einem kleinen Anleger neben dem Cafe Africa, direkt an der Waterfront. Wir hatten über Deutschland gebucht und pro Person etwa 60,00€ bezahlt. Allerdings war hier ein Agent dazwischen geschaltet, so dass ein direktes Booking auch günstiger sein kann. Hier findet Ihr den direkten Draht zu Paul 🙂 Bucht unbedingt im voraus, da er fast immer ausgebucht ist. Wenn ihr könnt, nehmt die ganz frühe Tour um 07.00 morgens, es ist atemberaubend bei Sonnenaufgang auf dem Meer zu sein.

 

Big 5 Safari mal anders:

Man muss von Kapstadt aus schon 5h Fahrt einplanen, wenn man die wunderbare Safari im Botlierskop Game Reserve genießen möchte. Es war meine 4te Safari in Südafrika und ich muss sagen, sie war ganz anders, als alle anderen. Warum anders? Alle Safaris die in und um Kapstadt angeboten werden, befinden sich in der Karoo Wüste. Der Botlierskop Park jedoch, bietet jedoch auch grüne Wiesen und Meerblick von einigen Hügeln. Eine gänzlich andere Flora und Fauna, wunderbare Ranger und ein absolut luxuriöses Ambiente im Restaurantbereich und den Unterkünften. Wir haben in einem Zelt geschlafen, der ‚Deluxe Tented Suite‘ mit Außendusche inklusive Klimaanlage, Minibar, kleinem Design Bad und Affen, die über unseren Köpfen von Baum zu Baum schwangen. Ein eigener kleiner Pool gehörte ebenfalls dazu und ein riesig kuscheliges Bett. Auch hier kann ich 5 Sterne vergeben, für ein absolut wunderbares Erlebnis. BIs auf die Giraffen, die wir nur aus der Ferne beobachten konnten, haben wir alle Big 5 Tiere erleben dürfen, inklusive Drinks und Snacks während eines kleinen Stopps. Das essen im Restaurant ist absolut wundervoll und im Paketpreis inkludiert. Alle Infos zu den aktuellen Preisen und Paketen findet ihr hier.

 

 

Beachclub:

Nicht unbedingt neu, aber für mich bislang nur als Samstag Abend Partylocation bekannt, ist der Shimmy Beach Club. Als wir an einem windigen Tag, dennoch die Sonne genießen wollten, ohne sandgestrahlt zu werden fuhren wir in den Shimmy Club, ganz in der Nähe der Waterfront.  Es gab ausreichend Sonnenliegen samt perfektem Service, direkt an der Liege, zu sehr guten Preisen und mit fantastischer Qualität. Wer also mal Lust auf einen luxuriösen Beachclub Tag hat, ala Nassau Beach in Ibiza, sollte unbedingt mal halt machen.

 

Italienische Genießer Momente: 

…erlebten wir bei den ‚The Cousins‘ in der City Bowl. Wundervolle, authentisch italienische Küche, geführt von einem Deutsch- Italiener, der wirklich weiß, was auf den Teller kommen muss. Auch hier, unbedingt vorbei gehen. Der Style ist leger -urig würde ich sagen.

Geheimtipp für Verliebte – Picknick für zwei in atemberaubender Natur 

Ich weiß, auf dem Signal Hill kann man toll picknicken. Zwischen hunderten netten jungen Leuten. Oder man wandert zum Untergang der Sonne auf den Lions Head. Das alles findet ihr überall, auf jeder Seite für Tipps. Aber dieser Spot hier, übertrifft sie alle. Knappe 20 Minuten geht es vom Parkplatz unterhalb der Kloof Corner auf den Berg. Ein wunderbar gepflegter Pfad führt hinauf auf den Aussichtspunkt. Ich könnte mir vorstellen, dass hier sicherlich der ein oder andere schon einen Antrag gemacht hat, so besonders und unberührt ist es hier. Aber keine Sorge, oben trifft man schon 3-4 weitere Paare oder kleine Gruppen. So muss man, wenn die Sonne untergegangen ist, nicht ganz alleine den ruhigen Pfad runter wandern. Beim Aufstieg haben wir sogar eine wilde Schildkröte getroffen. Es war einfach traumhaft. Im Rucksack einen Wein, etwas Käse und Snacks. Es war ein perfekter Moment und Ausflug. Unbedingt machen, wenn ihr Lust auf absolute Romantik habt. Ps. Man kann von dort aus auch weiter nach oben wandern, das allerdings, ist eher für Fortgeschrittene.

 

 

Pizza in der Woodlands Eatery in Gardens

Eine mauschelig gemütliche Atmosphäre findet man in der Woodlands Eatery. Die Pizzen sind großartig und preiswert und man trifft viele Einheimische. Ist nicht weit von der Kloofstreet entfernt und absolut empfehlenswert 🙂

 

 

Harbour House Terrasse an der Waterfront

Oh mein Gott. Ein Sashimi Salat für nicht mal 10 Euro in einer derart guten Qualität, dass ich es kaum glauben konnte. Mittags mal kurz auf der Dachterrasse des Harbour Houses  vorbei geschaut! Freie Plätze auf gemütlichen Lümmel Sofas, tolle Drinks und Snacks. MEGA GUT!

 

Mein Lieblingswein Hartenberg Riesling 

Ja, in Kapstadt gibt es reichlich Wein und reichlich Auswahl. Riesling gibt es allerdings eher selten. Wir haben einen probiert und waren sehr begeistert. Wenn ihr also essen gehen solltet und es eine gut sortierte Weinkarte gibt, unbedingt den Hartenberg Riesling bestellen. Auch für Zuhause ein Genuss. Zu kaufen gibt es ihn hier.

 

 

Zuletzt ein paar nützliche Tipps:

Wie fliegt man von Deutschland aus am besten nach Kapstadt:

  1. mit der Condor von Köln aus – über Frankfurt
  2. mit der KLM von Düsseldorf über Amsterdam nach Kapstadt
  3. mit Emirates über Dubai nach Kapstadt

Wann ist die beste Reisezeit für Kapstadt:

  1. im Januar & Februar ist es besonders warm und sonnig, allerdings sind die Preise dann auch höher und die Stadt ist gut besucht
  2. Im Oktober/ November beginnt der frühe Sommer in Kapstadt, es kann schon sehr warme Tage geben und die Aussicht auf Wale ist groß
  3. Im März & April ist mittlere Season, es kann schon etwas kühler werden und auch mal regnen, dafür gibt es günstigere Konditionen und noch genug Sommerfeeling

Wie sicher ist es in Kapstadt als Tourist und was muss man beachten:

  1. Durch das Arm / Reich Gefälle gibt es nach wie vor noch viele Menschen, die wirklich wenig Möglichkeiten haben. Leider kommt es daher auch dort, hin und wieder zu Beschaffungskriminalität. Das bedeutet, dass man nach Sonnenuntergang nur noch mit dem Auto, Uber oder Taxi fahren sollte und auch keine kurzen Strecken zu Fuß zurücklegen darf. Auch wenn man sich in Sicherheit wähnt, kann einen so manches überraschen. In 7 Besuchen ist mir nichts passiert, ich habe mich jedoch auch strikt an diese Regel gehalten.
  2. Lasst Eure großen Kameras, Taschen und Schmuck daheim, lasst NIE etwas im Auto liegen, da sie auch Mietwagen aufbrechen, sollte eine Tafel Schokolade darin liegen. Kapstadt ist ein lässiger Ort. Ihr benötigt keine schicken Klamotten oder hohe Schuhe. Back to Basic.
  3. Solltet ihr einen Mietwagen buchen, bucht Euch in jedem Fall auch ein Apartment mit einem überwachten Parkplatz dazu. Meistens gibt es ein sicheres Grundstück mit einem Zaun davor.

Das alles soll niemandem Angst machen. Raub und Gewalt gibt es in allen großen Städten dieser Welt. Wer sich an die Regeln hält und aufmerksam ist, dem wird ein unvergesslich schöner Urlaub sicher sein. Ich fahre nicht ohne Grund zum 8ten mal nach Kapstadt.

 

So Ihr Lieben 🙂 Ich hoffe, es ist etwas dabei, dass Euch anspricht.

Wenn noch Fragen bestehen sollten, könnt ihr mir gerne etwas in den Kommentaren hinterlassen 🙂 Bis ganz bald Ihr Lieben, schön, dass ihr vorbei geschaut habt 🙂

 

 

11Gedanken zu “Update – Kapstadt 2018 – DAS müsst ihr sehen

  1. Hey, super schöne Bilder und tolles Update. Ich bin seit 7 Jahren in Kapstadt unterwegs und habe viel drüber geschrieben. Viele deiner Punkte sind mir aber auch neu und wirklich ein super Update : ) LG Antje

    1. Liebe Antje,

      ich werde direkt mal bei Dir lesen, was Dir dort Spaß macht. Ich liebe den Austausch, über diesen wundervollen Fleck Erde und freue mich, mit Dir eine „Verbündete“ gefunden zu haben 🙂

  2. Super schöne Bilder, die richtig Lust auf Kapstadt machen obwohl Kapstadt bisher nicht auf meiner Bucket List stand. Aber jetzt werde ich mir Südafrika wohl mal genauer anschauen 🙂 Danke für die Tipps!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.